Kundenservice bei Pebble

Ich muss mich heute einmal wirklich positiv über den Kundenservice bei Pebble auslassen.

Vor nicht ganz einem Jahr habe ich meine Pebble Smartwatch gekauft, und ich war eine ganze Weile sehr zufrieden damit.

Dann gab es nach und nach immer mehr Displayaussetzer und -artefakte, bis die Uhr kaum noch nutzbar war. Da das Problem bekannt ist habe ich mich damals an den Pebble-Support gewandt und hatte ohne lange Diskussionen wenige Tage später meine brandneue Pebble in der Hand. Ich sollte noch nicht einmal die defekte einschicken.

Erneut hatte ich viel Spaß mit der Uhr.

Nun passierte mit der neuen ein paar Monate später leider das gleiche. Und auch beim zweiten Mal wurde mir anstandslos eine neue Uhr zugesandt. Die Kommunikation war dabei wieder überaus freundlich.

Gute Firmen erkennt man wenn Probleme gibt!

Ich hoffe mal, dass die neue dieses mal länger hält. Und ich kann die Firma mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

 

Nein ich bekomme weder eine Provision noch habe ich andere monetäre Vorteile durch diesen Post. Aber ich will mich hier sicher auch mal wieder über irgend etwas aufregen und da denke ich dass es auch mal gesagt werden muss, wenn eine Firma sich fair, kulant und freundlich verhält.

Spiegel Pressekompass – Browserabhängiges Meinungsbild

Ein Schelm wer böses denkt… Vielleicht sind ja die linke untere und die rechte obere Ecke meines Monitors magnetisch 😉 Für wahrscheinlicher halte ich ein Cachingproblem beim CDN – trotzdem lustig.

 

Spiegel Pressekompass 2015-10-08 - Meinungsbild über Merkels Auftritt bei Anne Will - links Chromium, rechts Firefox
Meinungsbild über Merkels Auftritt bei Anne Will – links Chromium, rechts Firefox

 

Spiegel Pressekompass 2015-10-08 - Meinungsbild über Merkels Auftritt bei Anne Will - links Chromium, rechts Firefox - auch über eine Stunde später das gleiche Bild.
Meinungsbild über Merkels Auftritt bei Anne Will – links Chromium, rechts Firefox – auch über eine Stunde später das gleiche Bild.

Quelle: Pressekompass bei Spiegel.de

Handlungsfreiheit

Ich lese gerade “Der Minuten-Manager und der Klammer-Affe” von Kenneth Blanchard, William Onken, Jr. Hal Burrows und Lieselotte Mietzner (Übersetzung). Es ist ein kurzweiliges kleines Büchlein über die Kunst, sich Freiräume zu schaffen. Dabei bin ich auf eine sehr schöne Textstelle gestoßen, die ein Thema anspricht, dass bei mir immer wieder Diskussionagegenstand ist.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern Handlungsbefugnis und Freiraum geben, nützt das Ihnen beiden. Sie als Manager gewinnen frei verfügbare Zeit, denn je mehr Freiheit Ihre Mitarbeiter haben, desto weniger Zeit und Energie brauchen Sie, um sie zu beaufsichtigen. Freiheit für Ihre Mitarbeiter heißt auch, dass diese die vielen Vorteile des Selbstmanagements genießen können (zum Beispiel mehr Befriedigung, mehr Tatkraft, höhere Arbeitsmoral).
[…]
Soviel Freiraum wie möglich und soviel Kontrolle wie nötig.

Ich bin der Überzeugung, dass das zu mehr Freude an der Arbeit und in Folge dessen auch zu besseren Ergebnissen führt.

improve ->… be[come] a genius